Über Manuel Hermann

Manuel Hermann, 30J, Gründer der Wolke Hoffnung und Vater zweier Kinder. Neben seiner Anstellung als Produktfotograf fotografiert er Hochzeiten, die "Barber Angels" bei ihren gemeinnützigen Aktionen, Sternenkinder und veranstaltet Model-Shootings. Ein Fotograf mit Leib und Seele. Darüber hinaus kümmert er sich um die Organisation der Foto-Tage, den Newsletter und die Sponsoren.

Sabines letzter Tanz

Sabines letzter Tanz Sabine Pröbstl bei unserem Shooting, Anfang 2018, voller Lebensfreude, Wünschen, Zielen. Sie sagte dem Krebs den Kampf an, "trotzig" und voller Zuversicht. In tiefer Trauer erhielt ich gestern die Nachricht, dass Sabine Pröbstl bereits vergangene Woche dem Krebs erlag und friedlich und schmerzfrei im Kreise der Familie von

Haarspenden @Cinema & Kurbelkiste Münster mit Cabelo und „junge Köpfe“

ZURÜCK ZUR NORMALITÄT HAARSPENDENAKTION IM CINEMA & KURBELKISTE/CAFÉ GARBOs "neben.an" Am 15.07.2018 organisierte Dani Weber mit der "Wolke Hoffnung" eine große Haarspendenaktion im "Nebenan", welches zu Münsters Szene-Kino Cinema & Kurbelkiste und Café Garbo gehört. Unterstützt wurde das Projekt von den Friseur Salons Cabelo und junge Köpfe Münster, die zwanzig ehrenamtliche Friseurinnen und Friseure stellten und den

Oberbürgermeister der Stadt Essen übernimmt Schirmherrschaft

THOMAS KUFEN ÜBERNIMMT SCHIRMHERRSCHAFT Am 15.04.2018 findet bereits der zweite Fototag im Ronald McDonald Haus Essen statt. Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen, übernimmt die Schirmherrschaft und unterstützt so die Wolke Hoffnung , die wundervollen Fototage, die schwerkranken Kindern und ihren Familien tolle Momente in einer schweren Zeit ermöglicht. Die Familien hatten die Möglichkeit im

Ronald McDonald Haus – Essen

RONALD MCDONALD HAUS - ESSEN 2005 wurde das bunte Haus im Gruga-Park, direkt neben der Uni-Klinik Essen eröffnet. In 16 Apartments haben Familien schwer kranker Kinder die Möglichkeit auf Entspannung und Abwechslung vom Klinik-Alltag. Seit einiger Zeit leben neben den Angehörigen der Kinder einige der kleinen Patienten selbst im Haus. Zur Bestrahlung